News

Dreamforce San Francisco: Tag 3 und 4

Tag drei ist gefüllt mit weiteren Sessions, Keynotes und Live-Demos. Und so erfahren wir wieder einige Best Practice Use Cases aus der Retail-Branche.

Tag 3: Networking Day

Kroger – der drittgrößte Retailer der Welt – stellt die Evolution seines digitalen Marketings vor. Von generischen, unpersonalisierten E-Mails zu voller Personalisierung auf Basis eines „digital only“ Loyaltyprogramms in weniger als fünf Jahren. Jede einzelne E-Mail wird komplett individualisiert versendet – bis hin zur Integration von Live-Content. Spannend: Die Vorlaufzeit von Kampagnen hat sich von vier Wochen auf einen Tag verkürzt!

Auf den verschiedenen Abendevents steht vor allem Networking auf dem Programm. So wandern wir vom DACH Retail Partner Empfang zum Executive Retail Dinner und dann weiter in die Salesforce-Bar. Wir treffen hochrangige Vertreter von Fashion zu Food Retailern und nehmen den ein oder anderen Drink mit Blick auf die Bay Bridge. Dieser Abend hat sich wirklich gelohnt und wir gehen nach vielen guten Gesprächen nach Hause. Es wurde wieder deutlich: Salesforce weiß wie man eine Party organisiert und Leute zusammenbringt.


Tag 4: Zeit für ein Fazit

Tag vier zeigt: Für diese Messe braucht man Durchhaltevermögen!

Auch am Tag vier gibt es immer noch Neuerungen die vorgestellt werden, endlose Möglichkeiten sich weiterzubilden und Gelegenheiten interessante Menschen zu treffen.

Heute kommt vor allem Brad West, unser Demo-Dummy-Kunde, zum Einsatz und wir zeigen unsere Loyalty Applikation. Wie die Tage vorher, kommt die Lösung gut an und unser Ansatz scheint  für viele Kunden genau der  richtige zu sein .

Ab Mittag endet die Messe mit der Closing Keynote von Marc Benioff. Was haben uns diese Tage gebracht? Zeit für ein Fazit: Wir fahren nach Hause mit vielen neuen Ideen, Inspirationen und deutlich mehr Wissen über die Salesforce Welt. Dazu gehört nicht nur der Vertriebsansatz, der offensichtlich Menschen aus aller Welt nach San Francisco führt und dieses Unternehmen sicherlich auch so erfolgreich gemacht hat, sondern auch viele neue Kontakte.

Die Professionalität und Detailverliebtheit, mit der Salesforce dieses Event ausgerichtet hat, ist beeindruckend! Doch auch das Produkt überzeugt durch seine Einfachheit für jeden Anwender aus dem B-to-B bzw. B-to-C Bereich und in der End-to-End-Betrachtung. Hier muss sich der Wettbewerb, dank vieler neuer Features von Salesforce, zukünftig noch wärmer anziehen. Für Omnichannel-Kundenmanagement ist sicherlich die Möglichkeit, die Salesforce Data Managemant Plattform direkt aus den Consumer Journeys mit Daten zu befüttern, ein Highlight.

Artificial Intelligence mit Salesforce Einstein liefert für den Marketer scheinbar auf Klick die richtigen Antworten….ist der intelligente Data Scientist aus der Cloud die Lösung, die alle Fragen beantwortet? Für uns als Salesforce Parnter lohnt sich der Blick auf mySalesforce – viele Funktionen und Trainings-Trails im eigenen Corporate Identity mit individuellen Contents und Konfigurationen.

Fest steht: Diese Messe hat sich auf jeden Fall gelohnt!